Wie kann ich WebDAV mit BSCW verwenden?

Hinweise zur Einrichtung von WebDAV mit BSCW

Was ist WebDAV?

WebDAV (Web-based Distributed Authoring and Versioning, s. www.webdav.org) ist ein Netzwerkprotokoll, das Benutzern erlaubt, auf Dateien zuzugreifen, die auf einem Web-Server liegen. BSCW unterstützt WebDAV, so dass es möglich ist, Dateien auf dem BSCW-Server über eine WebDAV-kompatible Anwendung hochzuladen oder Dateien auf dem Server umzubenennen oder zu löschen.

WebDAV-Unterstützung ist in vielen Betriebssystemen wie etwas MacOS, Windows und Linux (mittels KDE) verfügbar. Alternativ ist eine Reihe von Anwendungen verfügbar, die das WebDAV-Protokoll realisieren und die für bestimmte Betriebssysteme und zu verschiedenen Lizenzbedingungen erhältlich sind (z.B.: cadaver, DAV Explorer oder Novell Netdrive Client).

Um eine Verbindung zu einem WebDAV-fähigen Server herzustellen, wird typischerweise nur die Eingabe der Server-URL und der Anmeldedaten (Benutzername und Kennwort) benötigt. Der Vorgang ist jedoch abhängig von der verwendeten WebDAV-Anwendung. Nachfolgend wird der Vorgang kurz für die Einrichtung einer WebDAV-Verbindung zu BSCW in Windows beschrieben.

Anmerkung: Nicht jeder BSCW-Server ist WebDAV-fähig. Dies ist abhängig von der installierten BSCW-Version sowie von der Konfiguration des Servers. Im Zweifelsfall fragen Sie bitte Ihren BSCW-Administrator.

Voraussetzungen zur Verwendung von WebDAV unter Windows

Die Verfügbarkeit (und Funktionsfähigkeit) von WebDAV unter Windows ist von den installierten Systemkomponenten (insbes. MS-Office) und dem Versionsstand (Updates, Service Packs) abhängig. Wir empfehlen die jeweils aktuellen Service Packs von Microsoft zu verwenden  (z.B. Windows XP mit SP3, Windows Vista mit SP2 oder Windows 7 mit SP1). 

Unter Windows7 sollte zudem der "WebClient"-Dienst aktiviert werden (ist inder Voreinstellung deaktiviert):

So überprüfen Sie den Status oder aktivieren Sie den WebClient-Dienst auf einem WebDAV-Clientcomputer

  1. Zeigen Sie im Startmenü auf Verwaltung, und klicken Sie dann auf Computerverwaltung.
  2. Doppelklicken Sie im Detailfenster auf Dienste und Anwendungen
  3. Doppelklicken Sie auf Dienste.
  4. Führen Sie einen Bildlauf nach unten durch, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf WebClient, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.
  5. Klicken Sie im Listenfeld Starttyp auf Automatisch.
  6. Klicken Sie auf Übernehmen.
  7. Klicken Sie im Abschnitt Dienststatus auf Start.
  8. Klicken Sie auf OK.


Beachten Sie bitte auch, dass Windows Vista und 7 nur noch Zugriff auf WebDAV via SSL ("https://"-Verbindung) mit einem "vertrauenswürdigen" Zertifikat erlauben. 

Anlegen einer Netzwerkverbindung zu BSCW unter Windows XP

Um sich mit einem BSCW-Server unter Windows XP mittels WebDAV zu verbinden, müssen Sie zunächst in der Netzwerkumgebung eine neue Verbindung anlegen. Wählen Sie dazu "Netzwerkressource hinzufügen" und geben Sie im Dialog die vollständige URL Ihres BSCW-Servers an (z.B. "http://bscw.server.de/bscw/bscw.cgi"). Sie werden dann nach Ihrem Benutzernamen und Kennwort gefragt. Wenn die neue Netzwerkverbindung erfolgreich angelegt wurde, so haben Sie darüber Zugriff auf den BSCW-Server. Der Standard-Datenbereich (":Benutzername") ist dabei über den Ordner-Alias 'home' erreichbar. Sie können nun über den Windows File Explorer auf Dokumente im BSCW zugreifen und (mittels kopieren & einfügen oder per drag and drop) Dokumente hoch- bzw. herunterladen.

Anlegen einer Netzwerkverbindung zu BSCW unter Windows 7/Vista

Um sich mit einem BSCW-Server unter Windows Vista mittels WebDAV zu verbinden, öffnen (auf dem Desktop oder unter "Start") "Computer" und wählen Sie rechts im freien Bereich per Rechts-Click "Netzwerkressource hinzufügen". Im Dialog "Netzwerkort hinzufügen" wählen Sie "[Weiter]" und dann "Eine benutzerdefinierte Netzwerkressource auswählen". Geben Sie im Dialog "Internet oder Netzwerkadresse" die vollständige URL Ihres BSCW-Servers an (z.B. "http://bscw.server.de/bscw/bscw.cgi"). Sie werden dann nach Ihrem Benutzernamen und Kennwort gefragt. Wenn die neue Netzwerkverbindung erfolgreich angelegt wurde, so können Sie einen Namen für die Verbindung wählen (etwa "Mein BSCW Server"). Sie haben nun über einen entsprechenden Eintrag in "Computer" Zugriff auf den BSCW-Server. Der Standard-Datenbereich (":Benutzername") ist dabei über den Ordner-Alias 'home' erreichbar. Sie können nun über den Windows File Explorer auf Dokumente im BSCW zugreifen und (mittels kopieren & einfügen oder per drag and drop) Dokumente hoch- bzw. herunterladen.

Problemlösung

Falls die oben beschriebene Methode nicht funktioniert (z.B. weil etwa der Dialog zur Eingabge von Benutzernamen und Kennwort immer wieder erscheint oder eine Fehlermeldung auftritt), folgen Sie bitte den nachfolgend beschriebenen Hinweisen zur Problemlösung.

  1. Versuchen Sie sich mittels https zu verbinden, d.h. verwenden Sie die URL
    https://bscw.server.de/bscw/bscw.cgi/
  2. Falls Ihr BSCW-Server kein HTTPS unterstützt, so fragen Sie bitte Ihren BSCW-Administrator. Falls die Aktivierung von HTTPS auf dem Server nicht möglich ist, so folgen Sie bitte den u.g. Hinweisen von Microsoft, um die Netzwerkverbindung auch auf ungesicherten Servern mittels "Basic authentication" und WebDAV zuzulassen (dies erfordert eine Konfigurationsänderung Ihres Windows-PCs).
  3. Geben Sie im Dialog unter "Netzwerkresource hinzufügen" die URL Ihres BSCW-Servers mit einem abschließenden '#' an. Also etwa
    http://
    bscw.server.de/bscw/bscw.cgi/#
    (Das '#' am Ende bewirkt unter Windows XP, dass statt dem 'Microsoft-WebDAV-MiniRedir/5.1.2600' der 'Microsoft Data Access Internet Publishing Provider DAV' als WebDAV-Client verwendet wird.)
  4. Falls der Anmeldedialog erneut erscheint und im Feld "Benutzername" den eingegebenen Namen mit einem vorangestellten Rechnernamen enthält (z.B. "server\\meier"), so korrigieren Sie den Eintrag bitte (d.h. entfernen Sie z.B. "server"). Geben Sie dann Ihr Kennwort erneut ein und bestätigen Sie den Dialog. (Dieser Schritt muss u.U. mehrfach wiederholt werden.)
  5. Fall das Anlegen einer Netzwerkverbindung immer noch nicht möglich ist, so versuchen Sie unter "Netzwerkressource hinzufügen" die URL des Servers als spezielle 'share'-URL anzugeben, z.B. \\bscw.server.de\\bscw\\bscw.cgi
  6. Stellen Sie sicher, dass Sie alle Akualisierungen (Service Packs) für Ihr Betriebssystem installiert haben.
  7. Stellen Sie sicher, dass Ihr BSCW-Server in der aktuellen Version betrieben wird. Kontaktieren Sie ggf. Ihren BSCW Administrator.

Weitere Hinweise für Windows-Anwender

Unter Windows (XP / Vista / 7) können Sie u.U. keine WebDAV-Verbindung einrichten, falls Ihr BSCW-Server nicht unter SSL betrieben wird (d.h. die Server-URL beginnt nicht mit https://). Falls Ihr BSCW-Server kein HTTPS unterstützt, so fragen Sie bitte Ihren BSCW-Administrator. Falls die Aktivierung von HTTPS auf dem Server nicht möglich ist, so folgen Sie bitte den u.g. Hinweisen von Microsoft, um die Netzwerkverbindung auch auf ungesicherten Servern mittels "Basic authentication" und WebDAV zuzulassen:

  1. Öffnen Sie unter "Start" / "Ausführen" den Registry-Editor, indem Sie "regedit" eingeben.
  2. Suchen Sie den folgenden Schlüssel (und öfffen Sie diesen): HKEY_LOCAL_MACHINE\\SYSTEM\\CurrentControlSet\\Services\\WebClient\\Parameters
  3. Im Bearbeiten-Menu wählen Sie "Neu" und dann "DWORD-Wert".
  4. Unter Windows Vista: geben Sie "BasicAuthLevel" ein und bestätigen Sie (Eingabetaste); Wählen Sie im Bearbeiten-Menu "Ändern" und geben Sie den neuen Wert ein: 2 - anschliessend bestätigen Sie die Eingabe (Eingabetaste).
  5. Unter Windows XP: geben Sie "UseBasicAuth" ein und bestätigen Sie (Eingabetaste); Wählen Sie im Bearbeiten-Menu "Ändern" und geben Sie den neuen Wert ein: 1 - anschliessend bestätigen Sie die Eingabe (Eingabetaste).
  6. Beenden Sie den Registry Editor. Anschliessend sollten Sie den Computer neu starten.
Note: For security purposes, Windows Vista and Windows XP SP2 disable Basic authentication in the Web Distributed Authoring and Versioning (WebDAV) Redirector. Therefore either use of HTTPS (SSL connection) is required or special configuration (on the client) has to be done as described by MS Knwoledgebase:
http://support.microsoft.com/kb/841215/en-us