Hilfe bei der Einrichtung unter Unix

Betrieb von BSCW-Sytemen unter Unix

Der Betrieb von BSCW-Systemen unter Unix erfordert in der Regel nur geringen Administrationsaufwand. Bei Einrichtung und Betrieb sollten jedoch einige Hinweise berücksichtigt werden.

Hinweis: Hier sind einige allgemeine Hinweise zur Installation und Betrieb von BSCW-Systemen aufgeführt. Weitere Details zur Installation eines BSCW-Servers finden Sie im Administrator-Handbuch.

BSCW-Installation

Stellen Sie sicher, dass vor der Installation von BSCW die gewünschte Python-Version und der Apache Web-Server installiert sind. Auf Linux-Systemen benötigen Sie darüber hinaus einen C-Compiler. Extrahieren Sie nun die BSCW Distribution und führen Sie das BSCW-Installations Skript  ("install.sh") als Superuser ("root") aus:

# tar xf bscw-5.1.?-4????-py27.tar.gz
# cd bscw-5.1.?-4????-py27
# ./install.sh

Zunächst wird der BSCW-Systembenutzer "bscw" gesucht bzw. nach einem alternativen BSCW-Benutzernamen gefragt. Sofern der angegebene Benutzername nicht exisitert wird ein entsprechendes Benutzerkonto angelegt. Im Laufe der Installation werden Sie um weitere Vorgaben gebeten.

Wir empfehlen die Installation der BSCW-Software unter einem dedizierten Benutzer-Konto "bscw" für den BSCW-Administrator vorzunehmen. Es spielt dabei keine Rolle, wo Sie BSCW im Dateisystem installieren (z.B. "/opt/bscw") — in jedem Fall muss jedoch der Host, auf dem der BSCW-Server und der Web-Server laufen, Zugriff auf das Dateisystem haben, auf dem Sie BSCW installieren. Aus Performanzgründen wird empfohlen, BSCW auf einem lokalen Dateisystem zu installieren.

Das BSCW-Installations Skript  ("install.sh")  sollte zudem auf dem Host ausgeführt werden, auf dem der BSCW-Server und der Web-Server laufen, da bei der Installation automatisch der Datenbank-Server von BSCW gestartet wird. Das BSCW-Installationsverzeichnis sollte nicht über die "DocumentRoot" des Web-Servers erreichbar sein.

BSCW cgi-Skripte werden vom Web-Server mit "set-group-id" gestartet, so dass Zugriffsrechte bei der Ausführung übernommen werden. Das BSCW-Installationsverzeichnis (und die enthaltenen Dateien und Verzeichnisse) sollten daher der entsprechenden Gruppe gehören.

Hinweis: Einige Unix-Derivate (wie etwa Linux) erlauben die Ausführung der cgi-Skripte nicht mit "set-group-id". In dem Fall wird ein "Binär-Wrapper" installiert (das BSCW-Installations Skript erkennt dies automatisch).

Konfiguration

Die Konfiguration beinhaltet neben der Konfiguration des Web-Servers auch die Konfiguration des BSCW-Servers. Weiter kann die initiale Registrierung der Administrator-Konten zum Einrichtungsprozess des BSCW-Systems gezählt werden.

Die Konfiguration eines BSCW-Servers erfolgt wesentlich durch Bearbeiten verschiedener Konfigurationsdateien. Änderungen in diesen Konfigurationsdateien wirken sich zumeist unmittelbar auf das System aus.

Bei Problemen mit der Konfiguration sollten Sie BSCW auffordern, die Konfiguration zu prüfen, indem Sie das folgende Kommando ausführen:

$ cd /opt/bscw/srv/[hostname]
$ ./bin/bsadmin chkconfig

Administration

Die Datenbasis des BSCW-Servers wird vom BSCW-Datenbank-Server verwaltet. Der Datenbank-Server wird über die Kommandozeile (per "bsadmin"-Skript bzw. "start_servers"-Skript) verwaltet. In der Unix-Konsole können Sie verschiedene Funktionen zur Steuerung des BSCW-Datenbank-Servers aufrufen:

$ cd /opt/bscw/srv/[hostname]
$ ./bin/start_servers

Startet den BSCW-Server.

$ ./bin/start_servers -k

Hält den BSCW-Server an.

$ ./bin/start_servers -gc

Startet den "Müllsammler" (garbage collector). Der Datenbank-Server muss hierbei laufen.

$ ./bin/bsadmin 

Zeigt weitere Kommandos an.

Es wird empfohlen, den BSCW-Server automatisch zu starten, indem das Kommando "start_servers" in den Startvorgang des Servers eingebunden wird. In der BSCW Distribution finden Sie "boot" Skripte für verschiedene Unix-Derivate. Weiter sollte die Garbage Collection automatisiert in regelmäßigen Intervallen (täglich) erfolgen.

Web-Server

Zur Konfiguration des Web-Servers müssen Sie die Konfigurationsdateien des Web-Servers bearbeiten und diesen anschließend neu starten. Für den Apache-Web-Server erzeugt der Installations-Vorgang von BSCW bereits automatisch eine Konfigurationsdatei ("bscw.conf"). Sofern Sie später die Konfiguration des BSCW-Servers ändern (z.B. geänderte Skript-Pfade), müssen Sie diese Konfigurationsdatei aktualisieren, indem Sie das folgende Kommando ausführen:

$ cd /opt/bscw/srv/[hostname]
$ ./bin/bsadmin conf_apache

Es wird empfohlen, diese Konfigurationsdatei in die Konfigurationsdateien des Web-Servers einzubinden. Für den Apache-Web-Server erfolgt dies etwa in der Datei "http.conf" durch die folgende Direktive:

Include "/opt/bscw/srv/[hostname]/conf/apache24/bscw.conf"  

Weitere Hinweise zur Konfiguration finden Sie auch in der  README.txt  Datei der ausgelieferten Software.